Aus der Geschichte des Wattenwil-Chores

19. Jahrhundert

Im Jahr 1848 wird die Eidgenossenschaft zum Bundesstaat, zur heutigen Schweiz. Die damalige, von den Ideen des Freisinns geprägte Regierung fördert das Vereinswesen, weil sie darin eine Möglichkeit der Schulung in direkter Demokratie und zur Pflege der Vaterlandsliebe sieht. Die Bürger sind stolz auf ihr neues Recht der Vereinsgründung, das anderen Völkern noch vorenthalten bleibt. So gründet eine Gruppe Männer in Wattenwil den Männerchor. Er ist der erste und somit älteste Verein in unserer Gemeinde.

Aus der Gründungszeit sind keine Dokumente vorhanden. Gemäss den Protokollen ab den 1870er Jahren ist der Verein - mit Unterbrüchen - gut in der Sängerwelt verankert. Neben dem Männerchor wirken auch ein Frauen- und ein Gemischter Chor in Wattenwil, und es werden Theaterstücke aufgeführt und gesellige Anlässe nicht vergessen!

Chorgeschichte

Quelle für Vereinsgeschichte 19. und 20. Jahrhundert: Hans Niederhauser, "Brüder auf, mit frohem Sange!"; Jubiläumsschrift 150 Jahre Männerchor 1848 - 1998. 127 Seiten, bebildert. Solange Vorrat, kann das Buch zum Preis von 15 Franken (zuzüglich eventuelle Portospesen) gekauft werden Kaufen

20. Jahrhundert

Die Teilnahme an Sängerfesten, Ausflüge und Konzerte mit Dialekt-Theateraufführungen im Gasthof "Bären" sind feste Bestandteile des Tätigkeitsprogramms des Männerchors. Die Konzerte und Theater finden immer sehr guten Anklang in der Bevölkerung.

Männerchor WattenwilSängertag anfangs der 1990er Jahre in Kirchdorf.

Wohl markanteste Persönlichkeit des Chores in diesem Jahrhundert ist Lehrer Hans Marti (1902-1990), welcher von 1938 bis 1971 dirigiert. Unter seiner Leitung werden auch sehr anspruchsvolle klassische Werke wie die Deutsche Messe von Schubert und mehrere Eigenkompositionen aufgeführt; mehrfach tritt der Männerchor mit dem Frauenchor auf, der unter der Leitung von Alfred Hadorn steht.

Grosse Beachtung finden zwischen 1952 und 1964 fünf Auftritte des Männerchores am Radio. Über den Kurzwellensender Schwarzenburg tönen die Stimmen Wattenwils in die weite Welt hinaus.

Mit Hans Balsiger, Dirigent von 1981 bis 1989, und seinen vier Chören Wattenwil, Uetendorf, Steffisburg-Bernstrasse und Brenzikofen finden 1983 und 1988 grosse Kirchenkonzerte statt.

21. Jahrhundert

Am 1. September 2002 tritt der Männerchor am Amtssängertag Seftigen in der Kirche Belp auf.

Wie viele Chöre verspürt auch der Männerchor Wattenwil anfangs dieses Jahrhunderts ein massives Ausdünnen des Chorbestandes. Die beherzten Sängerkameraden lassen sich jedoch nicht beirren und besinnen sich der Anfänge des Männerchores als bereits vor über 150 Jahren zusammen mit dem Frauenchor gesungen wird.

Eine neue Ära bricht an: Der neue Verein heisst "Wattenwil-Chor", ausgehend vom Männerchor, neu mit Frauen und Männern als Mitgliedern und ad-hoc - Sängerinnen und Sängern für das alljährliche Konzert und Theater.

Der Mut des damaligen Männerchores lohnt sich: Um die 30 Sängerinnen und Sänger treffen sich regelmässig zu Proben und öffentlichen Auftritten, unter der bewährten Chorleitung von Daniela Topuleva. An Konzerten dürfen wir auf die geschätzte Klavierbegleitung von Daniela Kocheva, Pianistin, zählen.

Copyright © Wattenwil-Chor 2020